Logo
Jetzt online spenden

Das Volk hat gewählt – Die Zeltstadt hat eine neue Doppelspitze

Doppelt regiert besser: Noor (86 Stimmen) und Johannes (89 Stimmen) bilden das diesjährige Bürgermeisterteam der Kinder-Zeltstadt. Die beiden parteilosen Volksvertreter setzten sich gegenüber sechs weiteren Bürgermeister-Kandidat*innen bei der entscheidenden Vollwahl durch.

Für die beiden Jungpolitiker war es ein langer Weg an die Spitze des Stadtrats: Zunächst von ihren jeweiligen „Stadtteilen“ (Zeltgruppen) in den Stadtrat gewählt, dort durch eine weitere Wahl zum Bürgermeister-Kandidaten ernannt, überzeugten sie die Wählerschaft mit ihrer abschließenden Bewerbungsrede vor dem versammelten Volk.

Diese Bewerbungsreden waren – im parteipolitischen Diskurs oftmals vermisst – von Klarheit geprägt und auf Themen ausgerichtet, welche die unmittelbare Lebenssituation des Volkes betreffen wie Grundversorgung und (Handy-)Kommunikation. Dabei standen der Wählerschaft sehr unterschiedliche Standpunkte zur Auswahl: So schwankten die Vorstellungen über das erforderliche Mindestmaß an Eis zwischen „eins an heißen Tagen“ und „zwei am Tag“. Das Bürgermeister-Team hat bei diesem Streitthema mit einer pragmatisch-einfachen Devise das Volk am meisten überzeugen können: „Mehr Eis".

Die nächsten zwei Wochen werden zeigen, ob es den beiden Bürgermeistern gelingt, ihren Versprechungen Taten folgen zu lassen und die Zeltstadt in weiterhin friedvolles und gesundes Fahrwasser zu leiten.