Logo
Jetzt online spenden

Eine neue Stadt entsteht: Kinder-Zeltstadt 2019 eröffnet!

Die Kinder-Zeltstadt von Flingern mobil ist wieder mit reichlich Leben gefüllt: Am Sonntag, dem 14.07.2019, öffnete unsere Zeltstadt zum 16. Mal ihre Pforten und viele der teilnehmenden 300 Kinder und Jugendlichen strömten mit Eltern und Geschwistern auf den Sportplatz des ESV Blau-Weiß 1926 e. V., um den Start des beliebten Ferienprojekts mitzuerleben.

 

In seiner Eröffnungsrede begrüßte Zeltstadtleiter Tim Nefen alle Anwesenden und erinnerte an die UN-Kinderrechte, die vor 30 Jahren von den Vereinten Nationen beschlossen wurden. Der besondere Schutz von Kindern und Jugendlichen ist in 54 Artikeln festgehalten und wird in unserer Zeltstadt gelebt: Hier ist es nicht von Bedeutung, woher jemand kommt, welche Hautfarbe er hat, welches Geschlecht jemand hat oder welcher Religion er angehört. Entscheidend ist das soziale Miteinander, zu dessen aktiver und solidarischer Mitgestaltung alle „Einwohner“ animiert werden.

 

Auch das „Recht auf Schule“ ist hier in Artikel 28 angeführt – löste überraschenderweise aber weniger Begeisterung bei den Kindern aus als das „Recht auf Freizeit“ (Art. 31.), dem in unserer Zeltstadt mit mannigfaltigen Freizeitmöglichkeiten entsprochen wird. 

 

Nicht zuletzt soll die Ferienfreizeit aber auch die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder fördern: So beschrieb Bereichsleiter Marcus Königs die Ferienfreizeit im Segensgebet als eine Zeit des Kofferpackens und des Aufbruchs, welche Gottes schützende Hand begleiten wird.

 

Bevor sich die Kinder gemeinsam auf diesen Weg machten und die Stadt in Beschlag nahmen, hatten sie noch die Möglichkeit, ihre Lieben zu grüßen: Via bunter Luftballons wurden Feriengrüße quasi per Luftpost an die Daheimbleibenden verschickt.

 

Danach gab es kein Halten mehr. Bei Kaffee und Kuchen lernten die Kinder ihre Betreuer kennen, orientierten sich auf dem weitläufigen Gelände, knüpften erste Freundschaften, nutzten das Angebot des Spielmobils und vergnügten sich auf der Hüpfburg.

 

Die Kinder-Zeltstadt von Flingern mobil braucht keine Fernbedienung!

 

 

 

Ein besonderer Dank für das Ferienprojekt gilt dem Jugendamt Düsseldorf für die finanzielle Unterstützung und stellvertretend für den Vorstand des ESV Blau-Weiß Frau Sabine Willems für die unterstützende Gastfreundschaft.