Logo
Jetzt online spenden

Selfmade Alltagsmasken – wir nähen, was das Zeug hält!

Kurzerhand und voller Engagement hat sich ein Näh-Team von Mitarbeiterinnen aus der Kinderbetreuung und der Offenen Ganztagesbetreuung gebildet. Mehrere hundert Behelf-Mund-Nasen-Masken haben unsere Hobbynäherinnen innerhalb weniger Tage an der heimischen Nähmaschine hergestellt.


Das ist nicht nur tolle Teamarbeit: Solange medizinischer Einweg-Mund-Nasen-Schutz nicht zur Verfügung steht, reduzieren Mund-Nasen-Masken die Verbreitung von Tröpfchen. Die Masken helfen nicht nur unseren Mitarbeitenden in der Kinderpflege, in der Beratung und beim Streetwork, sondern sollen auch an die Kundinnen und Kunden in unserem Laden sowie an Obdachlose und Drogenabhängige ausgegeben werden.
Genauso wichtig wie die Masken für diese Aufgaben sind, genauso fleißig wird bei der Besorgung der Materialien improvisiert: Als Stoffe dienen zum Beispiel Engelskostüme des vergangenen Kita-Karnevals. Die von Mitarbeitenden, Freunden und Bekannten gesammelten Nähsachen werden von der rasenden Mitarbeitervertretung zwischen Ratingen und Neuss auf die behänden Hände verteilt.

Schon jetzt benötigen wir dringend Nachschub an Materialien, um die Produktion am Laufen zu halten. Spenden Sie Nähsachen, Bänder und Stoffe und werfen diese bei unserer Geschäftsstelle in den Briefkasten, übergeben diese kontaktlos oder senden sie uns per Post. Und wenn Sie selbst Hand anlegen wollen: Eine Nähanleitung finden Sie unter www.einzigware.de. Auch fertige Masken nehmen wir gerne entgegen – der Bedarf dafür ist riesig, jede Maske hilft.